Die Alltagsintegrierte Sprachbildung als Managementaufgabe

Termine für diesen Kurs

Diesen Kurs bieten wir individuell für Sie an.
Buchungsanfrage

Die Alltagsintegrierte Sprachbildung als Managementaufgabe

Die Alltagsintegrierte Sprachbildung bedeutet für viele Kitas Veränderungen. Diese kommen nicht von selbst. Veränderungsprozesse anzustoßen und zu begleiten, das ist eine Managementaufgabe, eine besondere Herausforderung für Kita-Leitungen. Lassen Sie sich dabei von erfahrenen Kita-, Leitungs- und Management-Beratern helfen.

 

Worum geht es?

Alle Kinder unabhängig von ihrer Herkunft oder dem sozialen Hintergrund in ihrer deutsch-sprachlichen Bildung zu unterstützen – das ist das Ziel der Alltagsintegrierten Sprachbildung. Sie ist für die Kinder die Voraussetzung, um einen erfolgreichen Zugang zum Bildungssystem zu finden und gute Bedingungen für eine Integration in das Gesellschaftsleben zu schaffen.

 

Was ist bereits erreicht?

In den vergangenen Jahren ist in dem Bereich sehr viel investiert worden. Sie kennen sicher Programme wie „Sprach-Kitas“ (Bundesprogramm), „Frühe Chance“, „Sag mal was“ (Baden-Württemberg), „Kita Plus“ (Hamburg), um nur einige zu nennen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen werden intensiv von Sprachexperten oder Multiplikatoren geschult.

Auch die gemeinsamen Teamschulungen zeigen Wirkung.

 

Welche Herausforderungen gibt es heute?

Der Erfolg in der Vergangenheit hat gezeigt, dass die Leitungskräfte wesentlich gefordert sind, wenn die Umsetzung langfristig erfolgreich sein soll.

In vielen Kitas setzt dies einen Veränderungsprozess voran. Diese betreffen:

  • Organisatorische Abläufe,

  • die Einstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

  • die Zusammenarbeit mit den Eltern.

Insgesamt besteht die Herausforderung darin, die Sprachbildung mit allen bestehenden Themen und Aufgaben zu verknüpfen – wie Selbstreflektion, Literacy, Mehrsprachigkeit, Interkulturalität und den Blick auf die Bildungsbereiche und so weiter.

 

So unterstützen wir Leitungskräfte im Veränderungsmanagement

Die Antwort auf die genannten Herausforderungen lautet im Business-Zusammenhang Veränderungsmanagement. Dort ist längst erkannt, dass Veränderung eine Managementaufgabe ist. Vieles davon lässt sich auf Kitas und ihre Leitungen übertragen. Zum Beispiel

  • das Entwicklungsinstrument 4P

  • Führungsthemen wie Aufgabeninventur, Situatives Führen

  • Motivationsaspekte

  • Steuerungsmodule wie Managementkreis oder das Format 4MAT

 

Besonders wichtig ist uns

dass Sie mit Spaß lernen,

dass Sie alles, was wir erklären, auch praktisch erleben,

dass Sie die neuen Themen in Übungen und Simulationen aus dem Alltag der Alltagsintegrierten Sprachbildung anwenden,

dass Sie den Veränderungsprozess in Ihrer persönlichen Praxis erfolgreich „managen“.

Wir akzeptieren folgende Ausbildungsförderungen

Hinweise zum Bildungsscheck erhalten Sie über die entsprechende Homepage oder über den Flyer.

Hinweise zur Bildungsprämie erhalten Sie über die entsprechende Homepage.